Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Private Mobbingberatung Regensburg

 

Was ist Mobbing?

Fakten und Zahlen

Mobbinghandlungen

Unterschied von Konflikt und Mobbing

Folgen von Mobbing


Was ist Mobbing?

Der Begriff kommt von „to mob“ und heißt übersetzt: jemanden anpöbeln, attackieren, bedrängen.

Mobbing kann jeden treffen!

Betroffen sind alle die sich von Mobbing betroffen fühlen oder Probleme haben vorhandene Konflikte zu lösen.

Unter Mobbing versteht man, wenn sich eine Person durch ihre Kollegen oder Vorgesetzten oder beiden über längeren Zeitraum häufig gedemütigt und/oder attackiert fühlt und sich außerstande sieht sich zu wehren. Der / Die Betroffene nimmt dadurch eine unterlegene Position ein. Dieses Verhalten führt langfristig beim Betroffenen zu psychischen, sozialen, körperlichen und/oder gesundheitlichen Schädigungen.

Auch wenn es vielleicht der Definition nach bei Ihnnen noch kein Mobbingphänomen ist, ist es alleine ausschlaggebend, daß Sie sich so fühlen.

 

Fakten und Zahlen

In Deutschland sind ca. 2,9 % der Beschäftigten von Mobbing betroffen
Das heißt in einem Betrieb von 1000 Mitarbeitern befinden sich durchschnittlich 29 Mobbingopfer.
Die Betroffenen werden in gleichem Maße von Kollegen wie auch von Vorgesetzten attackiert.
Am häufigsten tritt Mobbing im Gesundheits- und Erziehungsbereich sowie auch in der öffentlichen Verwaltung auf.
Der volkswirtschaftiche Schaden, der durch die Eskalation von Mobbing entsteht, beläuft sich derzeit auf ca. 15 – 25 Milliarden Euro.
Der Aufwand, der durch die Präventions- und Interventionsmaßnahmen bei Mobbing entseht, wäre im Verhältnis gewaltig geringer.

 

Mobbinghandlungen

Angriffe auf die Möglichkeit sich mitzuteilen: z. B. Der Vorgesetzte oder die Kollegen schränken die Möglichkeiten ein, sich zu äußern. Ständige Kritik an der Arbeit oder am Privatleben.
Angriffe auf die sozialen Beziehungen: z. B. Man spricht nicht mehr mit dem Betroffenen.
Auswirkungen auf das soziale Ansehen: z. B. Hinter dem Rücken des Betroffenen wird schlecht über ihn gesprochen.
Angriffe auf die Qualität der Berufs- und Lebenssituation: z. B. Man weist dem Betroffenen keine Arbeitsaufgaben mehr zu.
Angriffe auf die Gesundheit: z. B. Zwang zu gesundheitsschädlichen Arbeiten.

 

Unterschied von Konflikt und Mobbing

Konflikte sind für Individuen unverzichtbar, ohne sie würden sich die Menschen nicht weiterentwickeln. Es ist sinnvoll in jeder Entwicklungsstufe des Menschen, Grenzen auszutesten und die Unterschiede zwischen den Individuen zu ergründen.
Konflikte sind sehr positiv und kreativitätsfördernd wenn sie offen ausgetragen werden.
Konflikte können positive Veränderungen hervorrufen und eigene Bedürfnisse ausdrücken. Werden die eigenen Bedürfnisse jedoch unterdrückt kann ein Konflikt nach einiger Zeit eskalieren und evtl. zu Mobbing führen.
Konflikte können „gesund“ ausgetragen werden in dem sie offen ausdiskutiert werden, während es sich bei Mobbing um einen unterschwelligen, unausgetragenen eskalierenden über längere Zeit andauerenden Psychoterror handelt.
Oft entsteht Mobbing durch unausgetragene Konflikte, deshalb ist es auch so wichtig frühzeitig zu erkennen wo verhärtete Konflikte vorhanden sind.
Wenn schon frühzeitig eingegriffen wird kann Mobbing und der grausame Terror verhindert werden.

Deshalb ist es wichtig, daß Sie mich aufsuchen, wenn Sie merken, daß bei Ihnen im Arbeitsteam dieses Phänomen vorherrscht. So können wir zusammen frühzeitig nach Lösungen suchen und Mobbing verhindern.

 

Folgen von Mobbing

Mobbing löst beim Opfer enormen Stress aus. Dieser Disstress, das heißt der negative Stress, kann zu körperlichen wie auch psychischen Beeinträchtigungen führen. Von Herz-Kreislaufbeschwerden über Erkrankungen des Magens bis hin zu Diabetes und Nierenerkrankungen können die physischen Erkrankungen durch Stress sein.
Psychisch kann der Psychoterror beispielsweise Depressionen auslösen oder zu schweren Angstzuständen führen im schlimmsten Falle sogar zu Suizid, weil sich die Betroffenen von ihren Mitmenschen unverstanden fühlen. Oft wenden sich sogar die engsten Vertrauten von ihnen ab. Sie fühlen sich dadurch alleine gegelassen und sehen unter diesem andauernden Druck keinen Ausweg mehr.

Deshalb ist es so wichig, dass sie sich frühzeitig jemandem anvertrauen können, der sie versteht und ihnen wieder Perspektiven öffnet.

Bin ich betroffen?

Betroffen sind alle die sich von Mobbing betroffen fühlen.

Auch wenn es vielleicht nach der Definition noch kein Mobbingphänomen ist, ist es alleine ausschlaggebend, daß Sie sich so fühlen.
Es ist wichtig, wenn Sie Ihre Arbeitssituation als belastend empfinden, daß Sie ihrem Gefühl vertrauen und versuchen daran etwas zu verändern. Je früher Sie einer belastenden Situation entgegenwirken desto einfacher ist die Bewältigung für Sie.

Beispiele wie sie sich fühlen können:

  • Sie fühlen sich an Ihrem Arbeitsplatz ausgegrenzt, einsam, attackiert, ausgestoßen.
  • Sie fühlen sich ungerecht behandelt.
  • Es werden Gerüchte über Sie verbreitet.
  • Sie fühlen sich unwohl wenn Sie an ihren Arbeitsplatz kommen.
  • Ihre Kollegen hören auf zu sprechen, wenn Sie den Raum betreten.
  • Ihr Chef, ihre Kollegen haben immer etwas an Ihrer Arbeitsweise auszusetzen. Sie fühlen sich oft gedemütigt.
  • Sie fühlen sich am Arbeitsplatz sexuell belästigt.
  • Sie haben Angst wenn sie am Morgen aufwachen und an Ihre Arbeit denken.
  • Sie fühlen sich alleine und unverstanden.
  • Sogar ihre Freunde wenden sich mittlerweile von Ihnen ab.
  • Ihre Familie steht nicht mehr hinter Ihnen.
  • Sie haben keinen mit dem Sie über Ihr Problem sprechen können.
  • Sie sind sich unsicher an wen Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz wenden können. Sie haben das Vertrauen zu ihren Kollegen verloren.
  • Sie sind abhängig von Ihrem Arbeitsplatz, sie dürfen ihn nicht verlieren und haben deshalb extreme Angst sich Hilfe zu holen.
  • Sie fühlen sich unverstanden und ungerecht behandelt.
  • Sie bekommen sinnlose Aufgaben gestellt.
  • Es wird Ihnen gezeigt, daß sie für das Unternehmen völlig sinnlos sind.
  • usw.


Einige dieser Beispiele treffen evtl. auf Sie zu.
Die Mobbinghandlungen sind meist sehr brutal und werden von den Mobbern kalkulierend eingesetzt. Sie sind einem regelrechten Psychoterror ausgesetzt.

Das Problem ist meist, dass Sie keine Beweise dafür haben und Sie sich ganz alleine gelassen fühlen. Durch die extreme psychische Belastung verändert sich auch Ihr Privatleben. Sie haben weniger Lust etwas mit Freunden oder der Familie zu unternehmen, weil sie durch das Mobbing unter großem psychischen Stress stehen.

Ihre Freizeit wird eintönig und traurig, so daß auch ihre sozialen Kontakte darunter leiden.
In unserer Gesellschaft wird Mobbing sehr oft nicht ernst genommen und als lächerlich dargestellt. Darunter haben Sie als Betroffener zu leiden.

Es kann passieren daß Sie nach einiger Zeit auch im Privatleben sozial isoliert sind und sich Fragen woher Sie in dieser belastenden Situation ein offenes Ohr und Unterstützung bekommen. Sie sehen Ihre Lage als aussichtslos an – ich unterstütze Sie dabei Wege und Lösungen zu finden.

Angebote


Persönliche Beratung


Wir beraten Sie wenn Sie Konflikte in der Arbeit und auch im Privatleben momentan nicht alleine lösen können oder die Konflikte bereits eskaliert sind und Sie sich gemobbt fühlen.

Wir finden zusammen Auswege aus Ihrer momentan auswegloserscheinenden Situation.

Wir arbeiten vorwiegend lösungsorientiert und geben Ihnen Strategien an die Hand um sowohl im Berufs- wie auch im Privatleben Stabilität zu erlangen.

Bei Bedarf ist die Beratung auch zusammen mit Ihrem Partner oder einem Familienangehörigen möglich.

Auch Angehörige, die einem Mobbingbetroffenen helfen wollen, bieten wir Unterstützung an.

Alle Gespräche unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.


Telefonische Beratung

Sie können sich von Zuhause aus sofort professionell beraten lassen.

Vereinbaren Sie unter unserer Praxisnummer 09 41-70 20 74 7
einen Telefonberatungstermin für unser
'Drei Stufen Programm zur Problemlösung'.

Analyse - Coaching - Sprung

Für eine erfolgreiche Veränderung empfehle ich etwa drei Beratungsstunden.

Alle Gespräche unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.



Schule, Eltern und Schüler

Kontakttelefon für Schüler, Eltern und Lehrer
Gemobbte Schüler haben meist angst auf Grund der Rache der Mobber sich jemandem mitzuteilen. Das Kontakttelefon bietet sowohl für Schüler, wie auch für Eltern und Lehrer ein anonymes Portal um die Problemsituation zu erörtern und konkrete, auf den Einzelfall zugeschnittene, Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Sie können mit uns einen Termin unter 0941 / 7020747 vereinbaren.

Kontakttelefon als Leistungspaket für die Schulen
In jeder Schule kommt Mobbing unter den Schülern vor. Also scheuen Sie sich nicht als Schule oder Rektor/in sich Unterstützung zu holen.

Mobbing stellt für jede Schule und deren Lehrkräfte eine Zusatzbelastung und auch häufig eine Überforderung sowohl psychisch wie auch zeitlich dar. Deshalb können Schulen ein Kontakttelefon buchen auf dem mich die Schüler kostenlos anrufen können. Somit können die Schulen ihr Klima noch mehr verbessern und präventiv gegen Mobbing vorgehen bzw. für Sie sehr zeitsparend Mobbing im Keim ersticken oder deeskalieren.
Wir motivieren die Schüler sich mir anzuvertrauen, erarbeiten mit ihnen Schritte wie sie vorgehen können um das Mobbing zu lösen und ermuntere sie bei bedarf zu einem Gespräch mit der zuständigen Lehrkraft, der Schule oder mit den Eltern, bzw. unterstütze sie durch meine Anwesenheit bei diesbezüglichen Gesprächen. Ein Kontakt- und Krisentelefon ist ein Qualitätssiegel für jede Schule.
Sie können ganz einfach ein Gesamtpaket für 5 € je Schüler pro Jahr für Ihre Schule buchen.

  • Fortbildungen für PädagogInnen
  • Coaching von LehrerInnen, PädagogInnen
  • Begleitung von Schulkonferenzen, Pädagogischen Tagen, Klassengesprächen
  • Gruppenangebote für betroffene Eltern
  • Seminare für Klassen / Gruppen
  • Einzelgespräche mit betroffenen Kindern, Jugendlichen und Eltern

 

Angebot für Schulen